Alzheimerkrankheit

Wie unterstützen Pfleger pflegebedürftige Personen?

 

Die Alzheimer – Krankheit betrifft den Patienten, aber auch die gesamte Umwelt, weil
die Familie und Angehörigen von Alzheimer-Patienten eine Fürsorgepflicht haben.

Die Krankheit beinhaltet eine Neuordnung des Lebens nicht nur des Kranken, sondern auch – und vielleicht vor allem – seiner Angehörigen.
Durch die Art der Erkrankung fühlt sich der Patient am besten zu Hause und in einer vertrauten Umgebung.

Eine Person mit Alzheimer-Krankheit, aufgrund der Entwicklung der Krankheit und Verlust der Unabhängigkeit, wird die Anwesenheit eines geliebten Menschen oder eine Pflegeperson benötigen, die notwendig werden, wenn auch nur aus Sicherheitsgründen.

Fürsorge für eine Person mit Alzheimer
Eines der Grundprinzipien der Pflege von Alzheimer-Kranken ist es, ein Gefühl der Sicherheit und des Seelenfriedens zu gewährleisten.
Im Verlauf der Erkrankung wird es unter anderem notwendig sein, die Wohnung auf Komfort, vor allem aber für die Sicherheit des Patienten und seiner Umgebung einzustellen.

Wenn Ihre Küche über einen Gasherd verfügt sollte sie mit einer automatischen Gasabschaltung ausgestattet sein oder – am besten – durch einen Elektroherd ersetzt werden.
wichtige Dokumente,
– große Geldbeträge,
– Autoschlüssel
Sollten Sie sie außerhalb der Sichtweite des Kranken aufbewahren.
Lagern Sie gefährliche Chemikalien und Medikamente in Schließfächern,
Entfernen Sie unnötige Kleinigkeiten, Schmuckstücke , insbesondere Glasgewebe, aus der Reichweite des Patienten.
Legen Sie spezielle Matten unter die Teppiche, damit sie nicht verrutschen.
Wenn es Treppen im Haus gibt, ist es eine gute Idee, im Voraus über ein Sicherheitstor nachzudenken.

Hilfe und Erholungsmöglichkeiten für Betreuerinnen und Betreuer
Es ist jedoch wichtig, dass sich der Hauptpfleger eines Patienten bewusst ist, dass er nicht nur körperlich, sondern vor allem auch psychologisch auf Unterstützung zählen kann.
Der Hauptbetreuer einer Person mit Alzheimer muss lernen, andere Familienmitglieder um Hilfe bei der Pflege des Patienten zu bitten.
Denken Sie deshalb auch an die Pflegeperson und die Notwendigkeit ihrer körperlichen und geistigen Regeneration.

Der Betreuer / die Betreuerin des Kranken sollte sich um sein eigenes Vergnügen
kümmern, um das psychologische und körperliche Gleichgewicht im Versorgungsprozess aufrechterhalten zu können.

Welche Art von Verbesserung kann man erwarten, wenn man eine Pflegeperson einsetzt, die sich um einen Alzheimerkranken kümmert?

• Verlangsamung oder Linderung des Krankheitsprozesses,
• Konsolidierung des autobiographischen Gedächtnisses – Stärkung der Anerkennung von Familienmitgliedern so lange wie möglich,
• Linderung der Symptomen von Verhaltensstörungen (Apathie, Aggression, Depression, etc.),
• Erhöhung der täglichen Funktionsfähigkeit des Patienten,
• Verbesserung der Stimmung und Verringerung der Traurigkeit und Angst,
• Erhöhung der spontanen Aktivität des Patienten.

Betreuerinnen und Betreuer kümmern sich sowohl um Alzheimer-Patienten als auch um alle, die ihren älteren Eltern oder anderen Familienmitgliedern in ihrem häuslichen Umfeld effektive und koordinierte Betreuung sichern wollen.
Die häusliche Pflege richtet sich auch an Menschen, die post-stationäre Pflege benötigen, einschließlich der motorischen Rehabilitation zu Hause, sowie Hilfe und Unterstützung bei der Durchführung grundlegender Alltagsaktivitäten.

Wie kann man Alzheimer-Patienten helfen, unabhängig zu bleiben?

Wichtigste für die engsten Freunde des Patienten ist, wie lange er unabhängig bleibt.
Wir werden die Entwicklung der Krankheit nicht stoppen, aber wir können sie verzögern. Viele Faktoren beeinflussen die Entwicklung der Krankheit.
Rehabilitation,
Gedächtnistraining,
Ermutigung des Patienten zur täglichen Arbeit zu Hause.

Aktivieren wir unsere Lieben durch:

  • Tanzen,
  • Entspannungstechniken,
  • Massage, gemeinsame Präsentation von Familienfotos,
  • Arbeit im Garten,
  • Spiel mit deinem geliebten Hund,
  • Malerei,
  • Musik

Für die Patienten ist die kreative Tätigkeit eine einzigartige Erfahrung: Sie ermöglicht es, die Emotionen auszudrücken, die Stimmung zu verbessern und Selbstwertgefühl aufzubauen.

 

Behandlung und Rehabilitation sollten durch eine angemessene und ausgewogene Ernährung unterstützt werden.
Spezielle Ernährungspräparate, die die Gedächtnisfunktionen positiv beeinflussen können, indem sie die Bildung und Funktion von synaptischen Verbindungen im Gehirn unterstützen, scheinen eine gute Lösung zu sein.

Die Präparate bestehen unter anderem aus:

Omega-3-Fettsäuren,
Uridin,
Cholin,
Vitamine der Gruppe B,
Vitamine E und C.
Externe Unterstützung ist wichtig.

 

Diese Webseite verwendet Cookies für personalisierte Inhalte und Analysen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen